#aufstehen – wann denn?

29.10.2018

Anfang September fegte die Kunde von der startenden Bewegung #aufstehen wie ein Orkan durchs Land. Was sich Berichten und Ankündigungen entnehmen ließ, klang interessant und spannend genug, um mich für den E-Mail Verteiler anzumelden. Brav bestätigte ich meine Eintragung, was von der Gegenseite entsprechend quittiert wurde.

Alles schön, alles gut? Ja, dachte ich auch und harre seit dem der Dinge. Nicht eine Mail hat sich bei mit eingefunden, selbst im SPAM-Ordner nicht. Über die Medien bekam ich durchaus mit, dass man dort nicht in Lethargie erstarrt ist, aber die erhofften internen Informationen blieben aus.

Noch einmal eintragen? Nö, warum? Wer nicht will, der hat schon. Ich kann auch ohne fremde Hilfe aufrecht gehen und meine Anschauungsweisen verkünden.