Börse bläst Trübsal

04.01.2019

Vor wenigen Monaten hielten die Finanzzocker Apple noch für eine Billion Dollar wert und stellen beim auf 674 Milliarden eingebrochenen Kurs lapidar fest, dass dieser auch noch zu hoch sei. Was für Flachköppe … wissen die eigentlich, was die da tun? Eher nicht.

Wenn die Börsianer erst mal herausfinden, dass Wachstum begrenzt ist und sich ihre Luftballons nicht unendlich aufblasen lassen, wird es ein böses Erwachen geben. Dummerweise nicht nur bei den Schwachköpfen, sondern in der Hauptsache und viel stärker bei allen Unbeteiligten. Aber vielleicht jagt dann endlich das gemeine Volk die unfähigen Politiker aus ihren Schlössern. Zeit wäre es längst.

Kurseinbruch: Wall Street korrigiert Apple-Kursziel nach unten (Mac & i)